• Wir vertreten die Hapimag Aktionäre gegenüber dem Management

    HFA - Hapimag Ferienclub Aktionärsvertretung Sonnenuntergang
  • Aktionärsvertretung

    für alle Hapimag Aktionäre

Liebe Hapimag Aktionäre

Herzlich willkommen bei der Hapimag Aktionärsvertretung HFA,
„Hapimag Ferienclub für Aktionäre“

Der HFA, „Hapimag Ferienclub für Aktionäre“, ist die größte unabhängige Aktionärsgemeinschaft für Hapimag Aktionäre.

Es ist der ehemalige „HFA – Hapimag Ferienclub Austria“, umbenannt in „HFA – Hapimag Ferienclub für Aktionäre“ zusammen mit der Deutschen Aktionärsinitiative Hapimag – Kritische Aktionärsgemeinschaft (DAHapiKA) in Deutschland und die Interessengemeinschaft (IG) Hapimag-Aktionäre aus der Schweiz.

Hier erfahren Sie, warum es uns gibt! Zusammenschluss der Aktionäre

Wir arbeiten ehrenamtlich und werben um Stimmrechtsvollmachten für die Hapimag Generalversammlungen. Wir wollen die Stimmen von uns Kleinaktionären zum Gewicht eines Großaktionärs bündeln!


Hapimag Generalversammlung 2022

Für die 58. ordentliche Generalversammlung der Hapimag AG hat der HFA – Hapimag Ferienclub für Aktionäre als größte Hapimag Aktionärsvereinigung bei allen Hapimag-Aktionären wieder um Vollmachten geworben.

Die in unserem Verein und für unsere Gemeinschaft tätigen Fachleute haben den Geschäftsbericht 2021 mit der erforderlichen Distanz, aber dennoch wohlwollend kritisch durchgesehen.

Unter Berücksichtigung dieser Stellungnahmen hat der HFA in der GV 2022 wie folgt abgestimmt:

Traktandum 1) Genehmigung Lagebericht usw.: HFA Zustimmung JA

Traktandum 2) Genehmigung Einzelabschluss: HFA Zustimmung JA
Dabei möchten wir nachdrücklich der Hoffnung Ausdruck geben, dass mit den Gewinnen die Anstrengungen verstärkt werden, den Renovierungsstau zu beheben.

Traktandum 3) Entlastung der VR-Mitglieder: HFA bei allen fünf Vorschlägen JA

Traktandum 4)
4.1) Festlegung auf vier Mitglieder: HFA NEIN (Wenn wir es entscheiden könnten, drei VR ohne CEO, fünf VR mit CEO)
Hierzu ist zu erläutern: Wir vom HFA haben den CEO 2020 bei seiner Wahl in den Verwaltungsrat unterstützt. Es war damals sicher der richtige Schritt, um die notwendigen personellen Veränderungen im Verwaltungsrat zu befördern. Dabei ist und war Voraussetzung, dass der Hapimag – Verwaltungsrat mit fünf Personen besetzt ist und bleibt.
Dies wurde 2021 geändert, der Verwaltungsrat wurde auf drei Personen reduziert.
Sicher ist auch ein Verwaltungsrat mit drei Personen für ein Unternehmen wie die Hapimag AG ausreichend, dann muss eine strikte Trennung zwischen Aufsichtsorgan und operativer Ebene bestehen.
Geht es hier nicht auch um die Machtfrage? Bei drei oder vier Verwaltungsräten (VR) muss der CEO selbst als Mitglied im Verwaltungsrat nur eine Person, nämlich den Verwaltungsratspräsidenten (VRP) überzeugen. Bei drei VR muss er ganz offensichtlich nur einen weiteren VR für seine Position überzeugen; bei vier VR ist zu berücksichtigen, dass der VRP bei Stimmengleichstand den Ausschlag gibt.

Eine solche Konstellation ist nur in der Schweiz zulässig. In der BRD ist es verboten, dass Vorstand und Aufsichtsrat eine Person sind. Sich selbst zu beaufsichtigen ist damit ausgeschlossen.

4.2) Wahl VR Frensch: HFA Enthaltung (Frau Frensch war zu einem persönlichen Gespräch mit Vertretern der größten Hapimag – Aktionärsvereinigung nicht bereit)
Hierzu ist zu erläutern: Schon seit Jahren versucht der HFA als größte Hapimag Aktionärsvereinigung mit den Kandidaten für den Verwaltungsrat (VR) vor der Wahl persönlich Kontakt aufzunehmen.
Wir hatten vor seiner Wahl in den VR persönlichen Kontakt mit dem damaligen Kandidaten Philipp Ries. Vor ihrer Wahl in den VR hatten wir persönlichen Kontakt mit Frau Dr. Hehli-Hidber. Selbstverständlich hatten wir auch vor der Wahl von Hassan Kadbi in den VR mit ihm persönlichen Kontakt. Auch mit der HFA-Kandidatin Frau Ruth Steimann haben wir vor ihrer damaligen Wahl in den Geschäftsprüfungsbeirat Kontakt gehabt und konnten deshalb ihre Wahl in den VR nachdrücklich unterstützen. Wegen der „Hoch“-zeit der Corona-Epidemie konnten wir damals mit dem VR-Kandidaten Lukas Kreienbühl nur mailen bzw. telefonieren.
Wir haben diese Kandidaten in den Gesprächen ausführlich über unsere Sichtweise zur Hapimag-Idee informiert und gebeten, bei ihren Entscheidungen die Befindlichkeiten der Aktionäre mehr zu berücksichtigen, als der alte Verwaltungsrat.
Frau Frensch war zu einem persönlichen Gespräch mit Vertretern der größten Hapimag – Aktionärsvereinigung nicht bereit – deshalb Enthaltung durch den HFA.

Traktandum 5) Wiederwahl Revisionsstelle: HFA Zustimmung JA

Weisung zu Zusatz- und Änderungsanträgen:
Entgegen Verwaltungsrat


HFA-Aktuell 03/2022

Unser HFA-Aktuell 03/2022 ist mit einem Anschreiben unterwegs.

Die Generalversammlung der Hapimag AG hat am Mittwoch dem 27. April 2022 ohne Aktionäre stattgefunden.

Als HFA Wien hatten wir auch in diesem Jahr erneut um Stimmrechtsvollmachten geworben und auf unseren Kurierdienst hingewiesen

Wir haben in der Hapimag Generalversammlung durch die Unterstützung der Aktionäre einen Stimmenanteil von etwa 28,5 % vertreten dürfen.

Im Aktuell 03/2022 teilen wir die Abstimmungsergebnisse zu den einzelnen Traktanden (Tagesordnungspunkten) mit und begründen,
weshalb wir bei TOP 4.1 dagegen stimmten und uns bei Top 4.2 enthalten haben.

Natürlich erfolgt auch ein ausdrückliches „Danke Schön“ an alle Aktionäre, die uns mit Ihrer Stimmrechtsvollmacht unterstützt haben.

Das Aktuell 03/2022 steht mit dem Anschreiben auf unserer Homepage: www.Hapimag-Ferienclub.info

Wir erlauben uns hiermit alle HFA-Mitglieder an die Möglichkeit zu erinnern, ihre individuellen Erfahrungsberichte über Hapimag-Urlaube anderen HFA-Mitgliedern bekannt zu geben.
Wir stellen diese Erfahrungsberichte anonymisiert auf unsere Homepage.

Hier finden Sie das Anschreiben und das Mitgliederinfo:  ONLINE

Hier finden Sie auch frühere Ausgaben unseres HFA-Aktuell

Hapimag, mehr als ein Hotel – fast wie eine eigene Ferienwohnung!
Und das an interessanten Standorten in ganz Europa 

Eine neue Chance für den HFA? Verträgt sich wohlwollende Kritik mit Zusammenarbeit?

Foto CEO Kadbi Hapimag

Mit dem seit April 2020 in den Verwaltungsrat gewählten CEO, Herr Hassan Kadbi gibt es echte Möglichkeiten für einen Kurswechsel. Zwischenzeitlich konnten wir eine durchaus gedeihliche Zusammenarbeit mit dem Hapimag Management herstellen. Dadurch ergab sich ein neues Verhältnis zwischen dem HFA und dem Verwaltungsrat als auch mit dem Management-Team.

Wir wurden zeitweise nicht mehr als „böser Feind“ gesehen, sondern als das, was wir sein wollen: eine durchaus kritische aber konstruktive Vertretung der vielen Kleinaktionäre, von denen ein einzelner Aktionär, ja selbst eine starke Minderheit in einer Schweizer AG rein gar nichts bewirken kann.

Wir als HFA sehen uns als eine Art von Gewerkschaft der Anleger. Da ist es wesentlich, auch ständig darauf hinzuweisen, dass unsere Unabhängigkeit unter allen Umständen gewahrt bleiben muss. Eine Grundvoraussetzung für sinnvolle Gespräche auf Augenhöhe!

Wie sich aus den Diskussionen ergab, schien das neue Team sehr an Anliegen, die der HFA seit Jahren vertritt, interessiert. Unsere Kritik wurde zunächst  ernst genommen, unsere Ideen werden evaluiert. CEO Hassan Kadbi bekannte sich zu einer Zusammenarbeit mit dem HFA. Konnten wir in der Anfangsphase etwas für die Aktionäre erreichen? Es wäre weiterhin ein Ansporn für uns, die aufgezeigten Kritikpunkte unserer Mitglieder offen zu diskutieren und Lösungen zu finden. Aber…..ist das nun wirklich noch gewünscht?