LOGIN- Bestätigung

Sie haben sich erfolgreich angemeldet und können nun die für Hapimag Partner verfügbaren Bereiche einsehen.  Bitte berücksichtigen Sie, dass einzelen Seiten vereinsintern nur für Mitglieder des HFA sichtbar sind.

klicken Sie hier um sich abzumelden.

NEWS

Hapimag-Idee

Hapimag-Idee

Bei der Hapimag-Idee erfolgt die Nutzung von Ferienwohnungen durch einen privilegierten Personenkreis.

Die Privilegierung erfolgt dadurch, dass sich der Nutzer mit einem Anteil an den Investitionskosten beteiligt.

>zurück zum HFA-ABC

>>zurück zur Startseite

Sechzig-Wohnpunkte

Sechzig Wohnpunkte
(bis 2010 waren es 12 Punkte): sind das Nutzungsrecht, das der Aktionär pro Anteil/Aktie und Jahr neuerdings erhält. Die Punkte kann er einsetzen für die Unterbringung in Ferien-Resorts. Der Wert dieses Jahreswohnrechts wird drastisch verringert, da sich in der Vergangenheit immer wieder der Punktebedarf je Woche erhöhte. Mit der Ausschüttung von nun 60 Wohnpunkten statt vorher 12 Wohnpunkten (5fach) pro Jahr wurde auch der Punkteverbrauch überwiegend mindestens um diesen Wert (5fach) erhöht. Wie glaubhaft ist die Erläuterung, dies sei erforderlich, um zukünftig eine tageweise Abrechnung zu ermöglichen. Wäre dann nicht eine Vervielfachung mit dem Faktor 7 richtiger? Hat die Schweizer Woche nur 5 Tage?
Sinkt durch diese Maßnahme erneut der Wert des Aktionärswohnrechts?
Der Wert der Wohnpunkte muss endlich langfristig gesichert und möglichst wieder verbessert werden. (01/11)

>zurück zum HFA-ABC

>>zurück zur Startseite

pfennigskram

Pfennigskram
Pfennigskram oder Groschenklauberei nannte man früher kleinere Beträge, als Deutschland noch in Pfennig und DM und Österreich noch in Groschen und Schilling rechnete. Heute sind es Cent und Euro. Kleinbeträge machen den überwiegenden Anteil unserer HFA-Kosten aus. Wegen dieser Kosten für den allgemeinen Bürobetrieb und für unsere Mitgliederwerbung erheben wir einen Jahresbeitrag im Gegenwert etwa eines ehemaligen Hapimag-Wohnpunktes – heute fünf Wohnpunkten. Wir glauben, dass dieser geringe Jahresbeitrag keinen Aktionär davon abhalten wird, Mitglied im HFA zu werden.
Wir werben mit Infoblättern, dabei entstehen Papier- und Druckkosten, manchmal auch Kopierkosten. Wir versenden unsere Beitrittserklärungen und bestätigen im Erfolgsfall die Mitgliedschaft im HFA. Unsere Briefe an die Hapimag-Partner kosten Cents für Umschläge, Papier, Adressaufkleber und beim Porto zahlen wir mindestens jeweils 0,85 Euro. Auch das Einmahnen von fehlenden Mitgliedsbeiträgen wird aus diesen Mitteln finanziert. Die Möglichkeit des Bankeinzugs verringert unseren Verwaltungsaufwand erheblich.
Die Mitgliedertreffen erfordern neben der Vorbereitung und Organisation auch einen gewissen finanziellen Aufwand für Raummiete und Anzeigen. Auch die Vorstandsmitglieder erhalten Kostenersatz ihrer Reise- und Materialkosten. Unser etwa viermal jährlich erstelltes „Aktuell“ (etwa sechs Seiten) verursacht Papier-, Druck- und Portokosten. Unsere Internetpräsenz, unser Internetauftritt ist nicht unentgeltlich zu haben.
Viele gute Ideen zur Werbung für den HFA sind in und nach den Mitgliedertreffen in Deutschland, Österreich und der Schweiz angesprochen worden. Mit der Finanzkraft der Hapimag können wir aber nicht mithalten. Wir haben keine Zwangsgebühren, um alle Ideen zu finanzieren. Dort wo nur das Engagement unserer Mitglieder gefordert ist, werben wir für die Umsetzung der Idee. Sobald es aber an die Kasse geht, müssen wir abwägen. Deshalb werden wir nicht alle Vorschläge sofort verwirklichen können. Aber: wir bleiben dran! (04/22)

>zurück zum HFA-ABC

>>zurück zur Startseite

Rollenspiele

Rollenspiele: Partner, Member, Aktionäre
Es war im September 2009 als es für alle Aktionäre veröffentlicht wurde: Sie sollen künftig nicht mehr Aktionäre oder Partner sein, nein die Wahrheit oder die wirkliche Bedeutung wird in den Augen des Hapimag – Managements und des Hapimag – Verwaltungsrats allein in dem Wort „Member“ beschrieben.

>zurück zum HFA-ABC

>>zurück zur Startseite

Produkte

Produkt

Als Produkte bezeichnet Hapimag die einzelnen Möglichkeiten sich an der Hapimag AG zu beteiligen und die geniale Hapimag-Idee zu nutzen.

Wir machen den Versuch diese sogenannten Produkte alphabetisch aufzulisten, dabei ist zu beachten, dass es immer Wortspiele sind; die Aktie ist immer die gleiche, nur die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind geändert:

A-Aktie; die ursprüngliche Beteiligung an der Hapimag AG war der Erwerb der A-Aktie mit 100 CHF oder 200 CHF, die unzertrennbar mit einem Wohnrechtsvertrag verbunden war. Sechzig Wohnpunkte (bis 2010 waren es 12 Punkte): sind das Nutzungsrecht, das der Aktionär pro Anteil/Aktie und Jahr neuerdings erhält. Die Punkte kann er einsetzen für die Unterbringung in Ferien-Resorts. Der Wert dieses Jahreswohnrechts wird drastisch verringert, da sich in der Vergangenheit immer wieder der Punktebedarf je Woche erhöhte. Mit der Ausschüttung von nun 60 Wohnpunkten statt vorher 12 Wohnpunkten (5fach) pro Jahr wurde auch der Punkteverbrauch überwiegend mindestens um diesen Wert (5fach) erhöht. Wie glaubhaft ist die Erläuterung, dies sei erforderlich, um zukünftig eine tageweise Abrechnung zu ermöglichen. Wäre dann nicht eine Vervielfachung mit dem Faktor 7 richtiger? Hat die Schweizer Woche nur 5 Tage? Sinkt durch diese Maßnahme erneut der Wert des Aktionärswohnrechts? Der Wert der Wohnpunkte muss endlich langfristig gesichert und möglichst wieder verbessert werden (01/11).

Aktie_21; Aktie_21, Hapimagaktie_21 so nennt Hapimag nun den Anteil, den der Interessent kaufen kann. Früher waren es A-Aktien! Dann kam die neue Kreation auch als Ferienaktie_21 ins Gespräch (11/08).

B-Aktie; (verkauft nur 1970 u. 1971) bei der B-Aktie gab es nur Nebensaisonpunkte, für einen  reduzierten Jahresbeitrag.

Feridence Zertifikat (bis 2003); Feridence eine damals neue Produktlinie der Hapimag. Beim Einführungspaket „Feridence“ konnte man für 3750,– CHF 140 Punkte erwerben, die 35 Jahre nicht verfallen und immer einsetzbar sind, in der Haupt- und Nebensaison. Im Jahre 2001 wurden 470 Feridence verkauft, im Jahr 2002 nur 100. Mit der Einführung neuer Produkte „Residenz“ und „Plus“ wird Feridence dann im Jahr 2003 eingestellt. Die Kosten für die Werbung zu diesem Produkt Feridence betrugen ca. CHF 9.000.000.–, so Dr. Stefan H. Schalch am 29. Juni 2002. Fazit: Aufwand für Werbung u.a. von 9 Millionen CHF für ca. 570 Feridence-Produkte.  Feridence, ein finanzielles Abenteuer, welches in einer Pleite endete. Diese Pleite mit 9 Millionen CHF (etwa 6 Millionen Euro) wird von uns Aktionären finanziert, ohne dass in der Konzernleitung (Verwaltungsrat, Geschäftsleitung) dafür jemand verantwortlich gemacht wird (Quellen: Seite 11 des Hapimag-Geschäftsberichtes (GB) von 2001 und S. 17 des GB von 2002, Protokoll 2002 Seite 79) (12/03).

Ferienaktie_21; Ferienaktie_21 so nennt die Hapimag AG seit Mitte 2007 den Aktienanteil, den man als Neueinsteiger ins Hapimag-System erwerben kann. In den Generalversammlungen der letzten Jahre gab es auch immer wieder die Hinweise, dass alle vorhandenen Aktienbesitzer der A-Aktie ein Angebot zur Umwandlung ihrer Anteile in die Ferienaktie_21 erhalten würden. Der HFA hat sich mit der Umwandlung der A-Aktie in diese Ferienaktie_21 sehr intensiv schon 2008 befasst. Die HFA-Vorstands-mitglieder waren und sind sich einig, dass sie einer Umtauschaktion ihrer eigenen Aktien nicht zustimmen werden, da Vorteile für den nutzenden Aktionär nicht erkennbar sind. Aber das muss jeder Aktionär unter Abwägung der Daten und Fakten, sowie der persönlichen Interessen jeweils für sich selbst entscheiden.

Ferienpass (bis 2004); Jahresbeiträge werden fällig solange noch Nebensaisonpunkte vorhanden. Der Ferienpass enthielt 360 (alte) = 1.800 (neue) Nebensaisonpunkte, von denen sich jährlich 60 Punkte zu Hoch-saisonpunkten umwandelten.

Hapimagaktie_21;  Hapimagaktie_21, Aktie_21, Hapimagaktie_21 so nennt Hapimag nun den Anteil, den der Interessent kaufen kann. Früher waren es A-Aktien! Dann kam die neue Kreation als Ferienaktie_21 ins Gespräch

Hapimag Change „A“; Hapimag Change „A = Annual“: Es werden 60 Wohnpunkte/p.a. für 5 Jahre gutgeschrieben, wobei die Möglichkeit des zusätzlichen Erwerbs von weiteren 60 Punkten/p.a. eingeräumt wird! Nach 5 Jahren ist damit die Aktie zurück zu geben bzw. ist der Besitz zu Ende und die restlichen Punkte können noch verwohnt/verkauft werden (11/08). Mit Hapimag Change Annual haben Mitgliedern mit aktienhaltigen Produkten die Möglichkeit, ihre Mitgliedschaft zeitnah zu beenden. Voraussetzung ist, dass Sie aktienhaltige Produkte besitzen, die vor mindestens sieben Jahren gezeichnet wurden. Sie können Change „Annual“ für einen Teil oder für alle Ihre Aktien beantragen. Sie bezahlen für die betreffenden Aktien in den nächsten vier Jahren keine Jahresbeiträge mehr. Anstelle der Wohnpunkte aus der Aktie erhalten Sie das Punkteprodukt Hapimag Select High 4.Mit diesem Produkt werden Ihnen während vier Jahren jährlich 60 Wohnpunkte gutgeschrieben (ursprünglich waren es noch 5 Jahre). Im Gegenzug zum Punkteprodukt geben Sie Hapimag ein Kaufrecht an Ihrer Aktie. Sie bleiben Aktionär mit allen Rechten. Sobald Hapimag das Kaufrecht ausübt, verlieren Sie Ihre Aktionärsrechte und beenden Ihre Mitgliedschaft. Ihre noch vorhandenen Wohnpunkte bleiben selbstverständlich erhalten und sind innerhalb der jeweils gültigen Frist einlösbar.  Mit Ihren bestehenden Wohnpunkten machen Sie weiterhin wie gewohnt Ferien mit Hapimag.

Hapimag Change „P“; Hapimag Change „P“: Der Aktienwert, der zugrunde gelegt wird, entspricht dem Substanzwert; wobei bezüglich der Umwandlung in Hoch- bzw. Nebensaisonpunkte evtl. rückständige Beträge noch zu verrechnen sind. Je nach Wunsch wird die Aktie in ca. 144 HS- bzw. 310 NS-Punkte umgewandelt, wobei keine Rückstände bestehen dürfen (11/08).

Hapimag Explorer; so bezeichnete Hapimag die Nutzung der Hapimag Ferienanlagen über 3 Jahre ohne den Erwerb einer Aktie. Es gab einmalig 100 Punkte (fünf Jahre gültig) und eine Preisreduktion, wenn eine aktienhaltiges Produkt in diesen drei Jahren erworben wurde (07/07).

Hapimag Ferien-Residenz (HFR) und Hapimag Teilzeit Nutzung (HTN) sind Produkte, die vor Jahren verkauft wurden. Es wurden dabei fixe Wochen in festgelegten Wohnungen und Ressorts über eine festgelegte Anzahl Jahre verkauft. Diese Verträge laufen spätestens bis 2014 aus. (Glossar Seite 70 Hapimag-Geschäftsbericht 2003) Diese Wohnungen sind in dieser Zeit dem üblichen Belegungspool entzogen. (01/09)

Hapimag Residenz; Residenz wird von Hapimag die Belegung einer Wohnung auf Zeit gegen ein zusätzliches Entgelt genannt. Wird damit die Belegung der Wohnung auf Zeit ein zweites Mal verkauft? Haben nicht alle Aktionäre durch ihren Aktienkauf diese Wohnung schon einmal finanziert? Hapimag beschreibt es so: Produkt Residenz hat sich neben dem Kernprodukt Aktie als ideales Ergänzungsprodukt etabliert. Das Angebot von Hapimag „Residenz“ wendet sich an Partner, die während mehrerer Jahre in Folge ihren Urlaub zur gleichen Zeit im selben Resort verbringen möchten. (Geschäftsbericht 2007 Beilage innere Mittelseite) Die Buchungsmöglich-keiten für die mit Residenz belegten Wohnungen sind eingeschränkt! Die Wohnungen sind dem allgemeinen Belegungspool für den herkömmlichen Aktionär in dieser Residenz-Zeit entzogen! (01/09)

Hapimag Residenz Free; Residenz Free ist im Gegensatz zu Residenz 4Plus und Residenz nicht an ein bestimmtes Resort gebunden, sondern ermöglicht, wie die Aktie, den Zugang zu allen Ressorts zu jeder Saisonzeit. Es erfolgt während fünf Jahren eine jährliche Gutschrift von 30 Punkten. (Geschäftsbericht 2006 Seite 12) (01/09).

Hapimag Residenz 4Plus; hier wurden für die Zeit von November bis April über fünf Jahre eine mindesten 4 wöchige Nutzung festgelegt, ohne Aktie (07/07).

Hapimag Select High 4; Anstelle der Wohnpunkte aus der Aktie erhalten Sie das Punkteprodukt Hapimag Select High 4. Mit diesem Produkt werden Ihnen während vier Jahren jährlich 60 Wohnpunkte gutgeschrieben (ursprünglich waren es noch 5 Jahre). Im Gegenzug zum Punkteprodukt geben Sie Hapimag ein Kaufrecht an Ihrer Aktie. Sie bleiben Aktionär mit allen Rechten. Sobald Hapimag das Kaufrecht ausübt, verlieren Sie Ihre Aktionärsrechte und beenden Ihre Mitgliedschaft. Ihre noch vorhandenen Wohnpunkte bleiben selbstverständlich erhalten und sind innerhalb der jeweils gültigen Frist einlösbar. Mit Ihren bestehenden Wohnpunkten machen Sie weiterhin wie gewohnt Ferien mit Hapimag.

Hapimag Teilzeit Nutzung (HTN) und Hapimag Ferien-Residenz (HFR) und  sind Produkte, die vor Jahren verkauft wurden. Es wurden dabei fixe Wochen in festgelegten Wohnungen und Ressorts über eine festgelegte Anzahl Jahre verkauft. Diese Verträge laufen spätestens bis 2014 aus. (Glossar Seite 70 Hapimag-Geschäftsbericht 2003) Diese Wohnungen sind in dieser Zeit dem üblichen Belegungspool entzogen. (01/09)

Hapimag „Timeout“; hier wird die Zahlung der Jahresgebühr sowie Gutschrift von Punkten für 3 Jahre ausgesetzt. Die verrechnete Bearbei-tungsgebühr beträgt CHF 60,–. Dies kommt für solche Aktionäre in Frage, die z.B. einen hohen Punktebestand haben oder deren Kinder/Enkel sich zur Zeit nicht in der Lage sehen, jetzt die Aktie zu übernehmen, aber dieses in 3 Jahren machen würden, heißt es von der Hapimag.

Insider – Lifetime, Insider – Lifetime nennt Hapimag nun sein Produkt, das seit dem 01. September 2012 die Ferienaktie_21 ersetzt (12/12).

Wohnplan (bis 1997) Jahresbeiträge fällig, so lange noch Nebensaisonpunkte vorhanden. Der Wohnplan hat 240 (alte) = 1.200 (neue) Wohnrechtsnebensaisonpunkte. Jährlich werden davon 60 Punkte zu Hochsaisonpunkten (11/10).

 

Ausdrücklich: die Zusammenstellung erfolgte nach bestem Wissen und Gewissen – keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben.

>zurück zum HFA-ABC

>>zurück zur Startseite 

Nebensaison

Nebensaison
Als Nebensaison wird im Hapimag-System die Zeit bezeichnet, in der man mit den Aktienpunkten von B-Aktien (B-Punkte), Ferienplan und Wohnpässen (Nebensaisonpunkte), das in Punkten ausgedrückte Wohnrecht nutzen konnte. Sinn und Zweck von Nebensaisonpunkten war/ist die Nutzung und Belegung der Resorts in nachfrageschwachen Zeiten. So sollte  deren Betriebsrechnung im Interesse aller Aktionäre verbessert werden.
Für dieses Ziel habe man die Nebensaisonzeiten in einigen Resorts reduzieren müssen, außerdem wurden die Stadtresidenzen in die Betrachtung einbezogen, so heißt es bei der Hapimag. Die Städte erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und weisen nun ebenfalls Saisonzeiten aus oder haben eine Ganzjahres-Hochsaison. Die Einschränkungen seien für Inhaber von Ferienpässen und Wohnplänen vertretbar, da sich deren Nebensaisonpunkte mit Zahlung der Jahresbeiträge in Hochsaisonpunkte wandeln.
Für B-Aktieninhaber wird nur angegeben, diese zahlten auch einen wesentlich niedrigeren Jahresbeitrag.
Wo bleibt bei der Einschränkung für diese Miteigentümer gleichzeitig das faire Umtauschangebot von B-Aktien in die A-Aktie oder die Ferienaktie_21? – Daten und Fakten aus einem Hapimagschreiben an einen Aktionär im Okt. 09 (02/10)

>zurück zum HFA-ABC

>>zurück zur Startseite

 

Nebenkosten

Nebenkosten
Die Nebenkosten werden für jede Ferienanlage pro Saison aufgrund der erwarteten Aufwendungen festgesetzt und periodisch an geänderte Kostenverhältnisse angepasst. Es sind im Hapimag-System die Kosten (für Strom, Wasser, Gas, Heizung, Reinigung, Wäsche, Müllbeseitigung, Nebenanlagen, Grundstückspflege, Sicherheit u. Wachdienste usw.), die durch die Benutzung und den Betrieb der Ferienwohnungen entstehen, soweit sie nicht schon durch den Jahresbeitrag abgedeckt sind.
Warum gab es eigentlich in den letzten Jahren so unerklärlich hohe Steigerungen? (05/08)

>zurück zum HFA-ABC

>>zurück zur Startseite

Kurierdienst

Kurierdienst
Als Kurierdienst bezeichnet der HFA -Hapimag Ferienclub für Aktionäre seine Dienstleistung für die Aktionäre, die ihm für die jährliche Generalversammlung der Hapimag Stimmrechtsvollmacht erteilen. Nur wer mitstimmt, entscheidet mit! Deshalb gibt es jährlich erneut den Aufruf des Hapimag Ferienclub für Aktionäre an der Generalversammlung (GV) der Hapimag selbst teilzunehmen.
Sie können oder wollen an der Generalversammlung (GV) der Hapimag selbst nicht teilnehmen, möchten Ihre Stimmrechte aber nicht verfallen lassen? Der HFA – Hapimag Ferienclub für Aktionäre bietet ihnen als aktive Hapimag-Aktionärsvereinigung an, Ihre Stimmrechte wahrzunehmen. Ihre Interessen werden von uns kritisch und sachgerecht vertreten!

Grundzüge der Übertragung einer Stimmrechtsvollmacht für den Kurierdienst!
Der HFA – Hapimag Ferienclub für Aktionäre ist Hapimag-Aktionär (Partner-Nr. 0235000). Er kann andere Aktionäre in der Generalversammlung (GV) vertreten. Sie müssen deshalb auf dem jeweiligen aktuellen Original-Formular „Anmeldung und Stimmrechtsvollmacht“ die Stimmrechtsübertragung an einen Aktionär ankreuzen und Name: HFA, Partner-Nr.: 0235000, Adresse: Wien eintragen.
Das Formular erhalten Sie jährlich mit der Einladung zur General-versammlung von der Hapimag zugeschickt! Es ist zu unterschreiben und findet nur als Original Verwendung (keine Kopie! kein Fax! keine e-Mail!).
Wer uns seine Stimmrechtsvollmacht überträgt, soll ihn nutzten.

Zur Erinnerung: Vor einigen Jahren hatte es Probleme mit den Postlaufzeiten von Deutschland und Österreich in die Schweiz gegeben. Damals waren viele Stimmrechtsvollmachten nicht pünktlich bei der Hapimag eingegangen!
Wer dem HFA die Stimmrechtsvollmacht überträgt, soll das ordnungsgemäß ausgefüllte Formular sofort direkt an den HFA schicken. Es erleichtert die Überprüfung, ob wir auch wirklich alle Stimmrechte ausüben dürfen, die man uns übertragen hat.
Erfahrungswerte: Postlaufzeit des ausreichend frankierten Briefumschlages innerhalb Deutschland an das HFA-Büro – etwa zwei Arbeitstage, Postlaufzeit des ausreichend frankierten Briefumschlages aus allen europäischen Landern an das HFA-Büro – etwa vier Arbeitstage, Postlaufzeit des von der Hapimag beigefügten Freiumschlages aus Deutschland oder Österreich nach Baar in die Schweiz – keine verbindliche Angabe von Hapimag oder der Post!
Nach Haltung der Hapimag geht eine Verzögerung im Postlauf nur zu Lasten des Absenders. Aus dem Protokoll der Hapimag-Generalversammlung 2005:

Man sei nur sicher, wenn man persönlich abgebe.

Wir müssen mit unserem Kurierdienst auch die Abgabetermine einhalten und geben die Vollmachten persönlich ab.
Bitte schicken Sie Ihre Stimmrechtsvollmacht in einem ausreichend frankierten Umschlag umgehend nach dem Erhalt von der Hapimag ausgefüllt und unterschrieben an:

HFA c/o Rudolf Andermann, Postfach 1325, 50142 Kerpen, Deutschland

Für die Vertretung in der Generalversammlung der Hapimag ist die Vollmacht jedes Aktionärs einzeln erforderlich!
Wenn Sie Ihr Stimmrecht dem HFA übertragen, können Sie sicher sein, dass dieser ausschließlich parteiisch in Ihrem Interesse handelt und sich für Sie einsetzt. Selbstverständlich fließen in das Abstimmungsverhalten auch die Fragen und Kritik der HFA-Mitglieder und die uns bekannten Erfahrungen aus Kontakten mit den Aktionären während eines Jahres mit ein. (02/12)

>zurück zum HFA-ABC

>>zurück zur Startseite

Kategorien

Kategorien
In diese Kategorien sind die Ferienwohnungen bei der Hapimag AG eingeteilt:
– Deluxe: teilweise grösserer Wohnraum oder vorteilhaftere Lage bzw. Sicht, plus ortsbezogen zusätzliche Infrastruktur und Serviceleistungen.
– Premium: teilweise grösserer Wohnraum oder vorteilhaftere Lage bzw. Sicht
– Komfort: durchschnittlicher Standard
– Budget: teilweise kleinerer Wohnraum oder unvorteilhaftere Lage als der Durchschnitt
(entnommen Hapimag-Erlebniswelten Nov.2009)
Die Kategorien-Einteilung wird durch die Resortleitung zusammen mit den Länderverantwortlichen vorgenommen. Sie orientiert sich dabei primär an den bisher verzeichneten Erfahrungen mit Rückmeldungen und wird ca. alle zwei Jahre angepasst.
(Ergänzung nach den Angaben der Hapimag an eine Aktionärin von 04/2011)

zurück zum HFA-ABC

zurück zur Startseite

Jahresbeitrag

Jahresbeitrag
Als Jahresbeitrag bezeichnet Hapimag die jährlich neu festgesetzten Kosten, die unabhängig von der individuellen Nutzung der Ferienanlagen entstehen und nicht durch Nebenkosten abgedeckt werden. Zu diesem Jahresbeitrag gehören
– Kosten der allgemeinen und örtlichen Verwaltung inkl. des Reservationsdienstes,
– Steuern, Abgaben, Versicherungen, Miteigentumsspesen usw,
– Kosten für Reparaturen, Unterhalt, Ersatzbeschaffungen und die Gebäudebewirtschaftung. Diese ergeben sich aus den Abschreibungen
(Abschreibungszeiträume werden erläutert),
– zusätzlich wird ein Betrag erhoben, der sich an den indexierten Anschaffungskosten der Ferienanlagen orientiert (max. 2 %). (entnommen der Basisinformation für Hapimag-Partner, Ausgabe Januar 2000)
Wie wird die saubere Buchung sowie ordnungsgemäße Verwendung dieser Gelder für die Aktionäre /Eigentümer nachvollziehbar und überprüfbar gesichert? (05/08)

zurück zum HFA-ABC

zurück zur Startseite

Hauptsaison

Hoch- oder Hauptsaison
heißt im Hapimag-System die Haupt Ferienzeit. In der Hoch- oder Hauptsaison kann man mit seinen Hauptsaison-Aktienpunkten von A-Aktie und Ferienaktie_21 das in Punkten ausgedrückte Wohnrecht nutzten kann.
Man muss natürlich buchen und belegen können. Wohnungen dürfen nicht schon durch HapimagCard Gold oder Platin, durch Tandem Tours, Residenz oder Fremdvermietung besetzt sein.

Früher gab es die Hauptsaison und die Nebensaison. Die neueste Entwicklung (ab Mai 2010) besteht in einer Ausweitung und Dreiteilung der Hoch- oder Hauptsaison.
Werden so die Preise für die Wohnungen wieder schleichend erhöht? Findet unter dem Mantel der neuen Saisoneinteilung (Seasons) erneut eine Entwertung unserer Wohnpunkte statt? (02/10)

>zurück zum HFA-ABC

zurück zur Startseite

 

HFA-Generalversammlung 2022

HFA-Generalversammlung 2022

Die HFA-Generalversammlung hat am 20. März 2022 Corona-konform stattgefunden. HFA-Mitglieder können das Protokoll der Generalversammlung im Mitgliederbereich einsehen und herunterladen.

 

Swissness

Swissness: ein Wort, auf das die Hapimag AG allergrößten Wert legt.

Es ist ein Synonym für Innovation, exklusive Produkte und exzellenten Service = Schweizer Qualität.

Die Preise (Jahresbeiträge und Nebenkosten) sind in der Tat von Schweizer Qualität. Jedoch: wo Swissness draufsteht ist noch lange nicht Swissness drin – siehe diverse Hapimag-Anlagen.

> zurück zum HFA-ABC

>> zurück zur Startseite

Stimmrecht

Stimmrecht bezeichnet allgemein die Befugnis, an einer Abstimmung teilzunehmen.

In der Generalversammlung einer Aktiengesellschaft nehmen nicht alle Aktionäre teil, sie können ihr Stimmrecht übertragen.

Bei der Hapimag AG haben in der Vergangenheit leider viel zu viele Aktionäre dem Verwaltungsrat und der Konzernleitung jahrelang uneingeschränkte Handlungsfreiheit gegeben. Sie haben ihre Eigentümerrechte in der Hapimag AG nicht ausgeübt! Die Mehrheit der Aktionäre hat an der Generalversammlung der Hapimag nicht teilgenommen oder – wenn überhaupt – Stimmrechtsvollmacht dem so genannten „unabhängigen Stimmrechtsvertreter“ erteilt.

Auf diesen weist die Konzernleitung der Hapimag gerne hin. Der „unabhängige Stimmrechtsvertreter“ ist aber kein Kontrollorgan. Er muss nach dem Schweizer Recht ohne Weisung des Vollmachtgebers immer so stimmen, wie es der Verwaltungsrat vorschlägt! Aber welche Weisung will man geben, ohne den Geschäftsbericht in Langfassung gelesen zu haben?

Nur 100-mal wurde die Langfassung des Geschäftsberichtes 2013 in deutsch bei der Hapimag angefordert. Mit Verwunderung und großem Erstaunen ist deshalb die Leichtgläubigkeit vieler Aktionäre zur Kenntnis zu nehmen, der „unabhängige Stimmrechtsvertreter“ werde es wohl schon richten.

Der HFA – Hapimag Ferienclub für Aktionäre (HFA Wien) ist selbst Hapimag Aktionär.

Informieren Sie sich doch bitte auf dieser Homepage über seine Ziele und seine bisherige Arbeit.

Wir sind eine Interessengemeinschaft von Hapimag Aktionären, eine Hapimag-Aktionärsvereinigung, die hauptsächlich um die Teilnahme der Aktionäre an der Generalversammlung (GV) der Hapimag wirbt.

Bei den Aktionären, die daran nicht teilnehmen können / wollen, wirbt der HFA (HFA Wien, Partner Nr. 0 235 000) als “parteiischer” Stimmrechtsvertreter im Interesse der Aktionäre um die Übertragung der Vollmacht zur Stimmrechtsausübung in der jährlichen Generalversammlung in der Schweiz (05/2014)

> zurück zum HFA-ABC

>> zurück zur Startseite

Allg. Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Auf Grund der Vielzahl der Produkte, die Hapimag auf den Markt gebracht hat, ist es unmöglich, alle dafür geltenden „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ (AGB’s) aufzulisten.

Der HFA – Hapimag Ferienclub für Aktionäre durfte an einer Überarbeitung der AGB’s für die derzeit gültigen Geschäftsbestimmungen

Hapimag Classic (neu)

mitwirken. Nicht alle Vorschläge von uns wurden übernommen. Aus unserer Sicht gibt es in dieser Fassung der  „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ jedoch eine erhebliche Verbesserung gegenüber früher.

> zurück zum HFA-ABC

>> zurück zur Startseite

Aktionärsvereinigung

Aktionärsvereinigung
Warum? Kritiker steigen in einem gut geführten Unternehmen mit offener Kommunikation nicht gleichsam wie Phönix aus der Asche. Kritische Aktionärsinitiativen haben nur dann Erfolg, wenn in einer Gesellschaft etwas nicht mehr stimmt. Präziser: wenn sich Verwaltungsrat und Konzernleitung von den Vorstellungen der Aktionäre zu sehr entfernen. Wenn sie immer wieder Verluste zu verantworten haben und der Eindruck vorhanden ist, mit dem Geld der Aktionäre sei sorglos umgegangen worden, werde sorglos umgegangen oder wenn der Aktionär sich betrogen fühlt.

Es hilft da wenig, jede Aktionärsvereinigung zu verteufeln, man wird schon nach den Ursachen ihrer Resonanz fragen müssen.

Zunächst hat der Aktionär rückwärts gewandte Motive, mit Erinnerungen und Bildern aus (vermeintlich) finanziell besseren Zeiten. Er will die Kontinuität bei Kosten und Urlaub. Er reagiert verärgert auf Einschränkungen seiner Rechte als Aktionär und als Urlauber. Er reagiert noch mehr verärgert, wenn ihm durch die Beschränkung seiner Rederechte die Möglichkeit genommen wird, diesen angestauten Ärger vorzubringen.

Eine Aktionärsvereinigung ist eigentlich ein elementarer, sensibler Seismograf für oder besser gegen die bisherigen Neuentwicklungen. Diese haben aus der Sicht des Partners immer nur den Sinn, ohne Gegenleistung mehr Geld des Aktionärs aufzusaugen, um damit die Fehlentwicklungen in der Hapimag zu finanzieren.

Erfolg der Aktionärsvereinigung weist auf Defizite in der Führung der des Unternehmens hin. Abgehoben und herrisch. Richtig verstanden, gäbe es bei einem offenen System aber die Chance zur Selbstveränderung.

Bisher gibt es kein Anzeichen dafür, dass die Hapimag diese Chance wahrnehmen will oder wird! (Mai 2008)

> zurück zum HFA-ABC

>> zurück zur Startseite

Schönreden?

Schönreden ?

Wie viele Aktionärsgemeinschaften als Zusammenschluss von Hapimag-Aktionären sollte es geben?

Seit 1976 gibt es den „HFA – Hapimag Ferienclub Austria“, der sich aus der Erkenntnis heraus öffnete, das eine nationale Aktionärsgemeinschaft nicht die Kraft wie eine internationale Gemeinschaft habe.

Er benannte sich in „HFA – Hapimag Ferienclub für Aktionäre“ um.

Zeitweise gab es dazu, um die Jahrtausendwende, die Deutsche Aktionärsinitiative Hapimag – Kritische Aktionärsgemeinschaft (DAHapiKA) in Deutschland und in der Schweiz die Interessengemeinschaft (IG) Hapimag-Aktionäre.

Den Vertretern vom HFA aus Österreich, DAHapiKA aus Deutschland und IG aus der Schweiz wurde schnell klar, dass ein Zusammenschluss und ein gemeinsames Vorgehen mehr Erfolg zeigen würde, als alleiniges verzweifeltes Ringen.

Unter der Berücksichtigung…….

Weiterlesen

Aktuell 1/2022

HFA-Aktuell 01/2022

Unser HFA-Aktuell 01/2022 ist zugestellt. Unsere Themen unter anderem:

> Wie sieht der Hapimag-Aktionär die Kosten eines Hapimag-Urlaubs.

> Bei den Aktionären, deren Mailadresse wir schon kennen werben wir um die Mitteilung der Postadressen ihrer Hapimag-Bekannten, damit wir uns dort vorstellen und auch um deren Unterstützung werben können.

> Wir weisen darauf hin, was bei einem kritischen Preisvergleich zwischen Hapimag-Urlauben und anderen Urlauben zu berücksichtigen ist.

> Dann denken wir ein wenig über realistische Punktepreise auf der Punkteplattform der Hapimag AG nach.

> In absoluter Kurzform gehen wir erneut auf die Hapimag-Idee “gemeinsam investieren – gemeinsam nutzen” ein.

> Rückendeckung, so ist die Anzahl der Stimmrechtvollmachten zu bezeichnen, die wir für die jährliche Hapimag Generalversammlung erhalten. Nur mit einer hohen Anzahl von Stimmrechtsvollmachten werden wir auch im Jahresverlauf ernst genommen, wenn wir zum Beispiel versuchen, Ihre individuellen Probleme mit der Hapimag AG zu klären.

Hier können Sie Anschreiben und Mitgliederinfo finden  ONLINE

Hier finden Sie andere Ausgaben unseres HFA-Aktuell

Hapimag, mehr als ein Hotel – fast wie eine eigene Ferienwohnung!
Und das an interessanten Standorten in ganz Europa 

Weiterhin Gesprächsbereitschaft!

Erste Gespräche mit HAPIMAG Geschäftsleitung nach Neuwahl des HFA-Vorstands!
Am 4. Nov. 2021 gab es ein erstes sachliches Gespräch vom neuen HFA-Obmann Rudolf Andermann und dem neuen HFA-Obmann-Stellvertreter Heinz-Werner Wieland mit dem Hapimag-Verwaltungsratspräsidenten Philip Ries und dem Hapimag-CEO Hassan Kadbi.
Gesprächsschwerpunkte waren u.a. der neu etablierte Marktplatz, die von der Hapimag AG eingerichtete Plattform zu Kauf und Verkauf von Aktien zwischen Aktionären.
Übereinstimmend wurde auch das Problem der Neukundengewinnung gesehen, hier seien kurzfristige Lösungen nötig. Wie Obmann Rudolf Andermann ausführt, sieht man weiteren sachlichen Gesprächen erwartungsvoll entgegen.
Während Covid hat sich das Geschäftsmodel von Hapimag insgesamt bewährt.

Mehrere Länderstandorte in Europa ermöglichten auch während der Pandemie Zugang zu qualitativ hochwertigen Ferienwohnungen (2021/11)

Aktuell 3/2021

Unser HFA-Aktuell 03/2021 ist im Postlauf und auch hier online

HFA Aktuell-03-21 als PDF Datei.

In unseren Aktuell hoffen wir auf zukünftig “ruhiges Fahrwasser” und damit auch weniger Einfluss von Corona auf unsere Abläufe im Vereinsleben.

Durch das Ergebnis der Obmannwahl vom August 2021 waren auch andere Umorganisationen im Verein erforderlich, die vorgestellt werden.

Kurz berichtet wird über die Erarbeitung von Änderungen der HFA-Statuten durch den Vereinsvorstand, die in der nächsten HFA-Generalversammlung zur Abstimmung gestellt werden.

Der Rahmen der Hapimag-Idee wird erneut in Erinnerungen gerufen sowie die aktuelle Vereinsorganisation dargestellt.

Hapimag, mehr als ein Hotel – fast wie eine eigene Ferienwohnung!
Und das an interessanten Standorten in ganz Europa. (2021/11)