Hapimag Aktionäre

Liebe Hapimag Aktionäre, herzlich willkommen beim HFA,

der Hapimag Aktionärsvertretung

„Hapimag Ferienclub für Aktionäre“

Einige Seiten sind aus rechtlichen Gründen nur für angemeldete Benutzer sichtbar!
Bitte loggen Sie sich hier mit Ihrer E-Mail Adresse oder der Partnernummer und Ihrem Passwort ein. Wenn Sie sich erfolgreich angemeldet haben, erhalten Sie eine Bestätigung.

Zum ersten Mal hier? Noch nicht registriert? Bitte Inside Hapimag klicken.

Schon registriert, aber kein Passwort oder Passwort vergessen? Neues Passwort anfordern

Login (E-Mailadresse oder Partnernummer): Password:

Danke, dass Sie unsere Seite besuchen!

Wir arbeiten ehrenamtlich und engangieren uns für die Hapimag Aktionäre und die Hapimag Idee!

Der Hapimag Ferienclub für Aktionäre, kurz HFA, ist eine unabhängige Interessensvertretung für Hapimag Aktionäre.
Wir wollen die Rechte der Aktionäre/Partner/Mitglieder wahrnehmen und den Wert unserer Investition erhalten.

Nur Gemeinsam können wir die Hapimag Führung beeinflussen

Ein einzelner Aktionär, auch mit 10 oder 15 Aktien, kann keinerlei Einfluss auf die Geschäftsführung nehmen. Nur durch den Zusammenschluss vieler Kleinaktionäre im HFA (mit der Erteilung einer Vollmacht zu jeder GV), ist es uns möglich Entscheidungen der Hapimag AG anzufechten. Damit können wir bei der Hapimag GV im Sinne der Anleger entscheidend mitbestimmen.  Wir brauchen jedes Jahr immer wieder Ihre Vollmacht!

HAPIMAG Ferienclub Aktionaersvertretung HFA Mitglied werden

NEWS

(nur für eingeloggte Partner oder Mitglieder sichtbar)
Warum muss ich mich anmelden?

CFO Alberti verläßt Hapimag

Hapimag Hände übergreifend

Inside Hapimag

(Nur als eingeloggtes HFA-Mitglied sichtbar)
Warum muss ich mich anmelden?

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien

Zusammen können wir Hapimag wieder erfolgreich machen

Ein Hapimag Urlaub war über Jahrzehnte etwas Besonderes: Exklusiv und preiswert. Wir wollen Einfluss auf die Geschäftsleitung nehmen, um Hapimag in Zukunft wieder preiswert und exklusiv zu machen.
Wir sind direkte Anlaufstelle für Hapimag Aktionäre und bieten Hilfe bei Fragen und Problemen. Wir beleuchten die aktuelle Geschäftspolitik der Hapimag AG um für die Aktionäre Transparenz zu schaffen.

Lesen Sie hier mehr über den HFA: Wer ist der HFA?

Bringen Sie Ihre Ideen ein

Basierend auf unseren Erfolgen bei der letzten GV und mit dem teilweise neuen Management hat sich erstmals eine sinnvoll scheinende Gesprächsbasis zwischen Aktionärsvertretung und Hapimag Führung ergeben.

Wir haben aus den Anregungen unserer Mitglieder und unseren Erfahrungen mit der Hapimag Führung einen Maßnahmenkatalog zusammengestellt. Als Ergebnis wollen wir Hapimag wieder attraktiv machen und gesund in die Zukunft führen.
Mitte Juli 2018 hatte der HFA erstmals Gelegenheit, den Maßnahmenkatalog in einer offenen Diskussion mit der operativen Führung zu besprechen. (Siehe Bericht in den News).
Um so wichtiger ist es daher, wenn auch Sie zu den Vorschlägen Ihre Ideen einbringen und uns diese per Kontaktformular mitteilen.

Unsere Vorschläge: Broschüre HFA – Hapimag (PDF)

Erfolg dank vieler Vollmachten für den HFA

Einen vollen Erfolg konnten wir bereits bei der letzten Hapimag GV 2018 mit der Durchsetzung einer Sonderprüfung verzeichnen. Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen das infolge Ihrer erteilten Vollmacht zu diesem Erfolg geführt hat.

Mehr zur Hapimag GV 2018

Es zeigt sich immer wieder, dass der Einfluss auf die Geschäftspolitik der Hapimag AG nur durch die Anzahl der vertretenen Stimmen wächst. Helfen Sie uns durch die Erteilung einer Vollmacht in Ihrem Namen einzugreifen. Unterstützen Sie unsere ehrenamtliche Arbeit durch eine Mitgliedschaft beim HFA! Empfehlen Sie uns anderen Hapimag Aktionären in Ihrem Bekanntenkreis weiter. Seite weiterempfehlen!

Antrag auf Sonderprüfung

Dank der Unterstützung zahlreicher Hapimag Aktionäre ist es uns gelungen eine Sonderprüfung zu beschließen. Die Mehrheit der Aktionäre hat auf der Generalversammlung 2018 für die Durchführung einer Sonderprüfung gestimmt!

Es gibt Bereiche wie bspw. beim Verkauf/ Neuzukauf von Resorts, oder beim Verlust des Eigenkapitals und der Reserven als auch bei der Transparenz der Rechnungslegung, wo die erwünschte Klarheit und Transparenz vom Hapimag-Verwaltungsrat bisher nicht geschaffen worden ist. Um die Kosten der Sonderprüfung möglichst gering zu halten, haben wir mit Hapimag vereinbart, einzelne Fragen möglichst schon im Vorfeld abzuklären.

Informieren Sie sich hier über die Gründe der Sonderprüfung!

Eine neue Chance für Hapimag?

Hapimag Verwaltungsrat, Philip Ries

VR Philip Ries

Nur der steigende Druck des HFA auf den Verwaltungsrat (vertreten mit mehr als 17.000 Stimmen) mit untermauerter Kritik zeigte schon bei der vorjährigen GV (2017) Wirkung: Die seit mehr als 15 Jahren verantwortliche Ex-Chefin Frau Dr.Spitz  schied aus sämtlichen Funktionen aus.
Neu in den Verwaltungsrat wurde Herr VR Philipp Ries gewählt.
Wir haben nach einem Vorab-Gespräch mit ihm seine Wahl unterstützt.

Zusammen mit dem seit 02.11.2016 neuen CEO, Herr Hassan Kadbi scheint es nun Hoffnung auf einen Kurswechsel und eine gedeihliche Zusammenarbeit mit den Aktionärsgemeinschaften  zu geben!

Bild CEO Kadbi

CEO Hassan Kadbi

Wir lasten der neuen Geschäftsführung die Missstände der Vergangenheit nicht an. Aber noch haben Personen Einfluss, die für das Desaster der letzen 15 Jahre mitverantwortlich sind.
Daher erwarten wir auch Transparenz und Unterstützung bei der dokumentierten Aufklärung der Fehler mit den entsprechenden strategischen und personellen Konsequenzen für die Zukunft.

Wir hatten zwischenzeitlich bereits ein in unseren Augen sehr offenes und konstruktives Gespräch mit der operativen Führungsebene bei Hapimag und erhoffen uns weiterhin eine konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle der Aktionäre.

VR Winiarski

VR Andreas Winiarski

Außerdem sind wir der Überzeugung, dass auch der neue Verwaltungsrat, Herr Andreas Winiarsky sehr bestrebt sein wird, Hapimag wieder auf Erfolgskurs zu bringen. Jedenfalls hatten wir nach einem ersten Gespräch diesen durchaus positiven Eindruck.