Sonderprüfung, Fortsetzung bei Gericht beantragt

Nach dem wie berichtet, die vereinbarte zweite Gesprächsrunde im Vorfeld zur Sonderprüfung am 05. November stattgefunden hat, hat unser Anwalt den Antrag auf Fortsetzung bei Gericht eingebracht. Wir hatten schon bei der ersten Gesprächsrunde um einige weitere Detailinformationen zu den Resortergebnissen ersucht. Mit diesen Informationen wären weitere Fragen aus dem Sonderprüfungskatalog zu beantworten gewesen, allerdings wurden uns diese vorenthalten. Dennoch konnten wir einige Fragen aus dem Fragenkatalog streichen und damit sicher die Kosten reduzieren.

Das Schreiben des Anwalts:

Ich beziehe ich mich auf Ihren Entscheid vom 06. Juni 2018 und reiche Ihnen den Antrag ein:   „Es sei die mit Entscheid vom 06. Juni 2018  verfügte Sistierung aufzuheben, es sei das sistierte Sonderprüfungsverfahren ES 2018 275 wiederaufzunehmen, und es sei wie mit  Gesuch vom 18. Mai 2018 beantragt, zu den dort als Prüfgegenstand     formulierten, neu eingegrenzten Themenkomplexen/ Fragen eine Sonderprüfung zu verfügen und ein Sonderprüfer zu bestimmen/ einzusetzen, wobei dazu die OBT AG, Rorschacherstrasse 63, 9004 St. Gallen zu bestimmen sei; unter Kosten- und Entschädigungsfolgen zulasten Gesuchgegner“.

Wir werden weiterhin, nach Rücksprache mit unserem Anwalt, über eventuelle Ergebnisse oder Vorkommnisse betreffend die Sonderprüfung berichten.

Zurück zur News Übersicht